Jungheinrich baut Engagement in der Nachwuchsstiftung Maschinenbau aus

Als Stiftung des Deutschen Maschinen- und Anlagenbaus ist die Nachwuchsgewinnung und -förderung seit über zehn Jahren Kern unseres Engagements. Mit tatkräftiger Unterstützung aus der Wirtschaft ruft die Nachwuchsstiftung landes- und bundesweite Initiativen ins Leben und setzt verschiedene Projekte um, um junge Menschen für Aus- und Weiterbildungen im Maschinenbau zu gewinnen und fit für die Zukunft zu machen.

Damit sich junge Fachkräfte in der digitalisierten Arbeitswelt zurechtfinden, begleiten wir Unternehmen und berufsbildende Schulen dabei, Ausbildung zukunftsorientiert zu gestalten. Hierbei setzen wir auf die enge Zusammenarbeit mit unseren Förderern, die sich mit ihrer wertvollen Expertise in die zahlreichen Aktivitäten der Nachwuchsstiftung einbringen.

Seit Gründung der Nachwuchsstiftung verbindet uns mit Jungheinrich der gemeinsame Einsatz zur Förderung der beruflichen Bildung. Nach Vorstandsvorsitzendem Dr. Lars Brzoska profitiert der Fachbeirat der Stiftung seit 2020 von der Expertise des Personalleiters Deutschland Roman Martin.

Wir freuen uns, dass Jungheinrich zahlreiche weitere Aktivitäten der Exzellenzinitiative darüber hinaus seit 2021 als Fördermitglied begleitet.

Jungheinrich, gegründet im Jahr 1953, zählt zu den weltweit führenden Lösungsanbietern für die Intralogistik. Mit einem umfassenden Portfolio an Flurförderzeugen, Logistiksystemen sowie Dienstleistungen bietet Jungheinrich seinen Kunden passgenaue Lösungen für die Herausforderungen der Industrie 4.0. Der Konzern mit Stammsitz in Hamburg ist weltweit in 40 Ländern mit eigenen Direktvertriebsgesellschaften und in über 80 weiteren Ländern durch Partnerunternehmen vertreten. Jungheinrich beschäftigt weltweit mehr als 17.000 Mitarbeiter und erzielte 2017 einen Konzernumsatz von 3,4 Mrd. €. Die Jungheinrich-Aktie ist im MDAX notiert.

Initiator und Stiftungsleiter Peter Bole unterstreicht: "Wir wollen Trendbegriffe wie 'Industrie 4.0' und 'Digitalisierung' mit Leben füllen, sie umsetzen und für zukünftige Fachkräfte greifbar machen. Dem steigenden Bedarf an digitalisierungsaffinen Fachkräften wird auf diesem Wege Rechnung getragen, sodass die Wettbewerbsfähigkeit des Deutschen Maschinen- und Anlagenbaus mit einem hervorragend ausgebildeten Nachwuchs langfristig gestärkt wird. Grundlegendes Fundament hierfür ist die vorbildliche Unterstützung unserer Partnerunternehmen."

Ansprechpartner

Peter Bole

Leiter der Nachwuchsstiftung Maschinenbau
Tel. 05205 74 2558
peter.bole@nws-mb.de


© 2021 Nachwuchsstiftung Maschinenbau gGmbH