Jahresbericht 2021 der Nachwuchsstiftung Maschinenbau

Exzellenzinitiative Berufliche Bildung

Die Digitalisierung hat die Gesellschaft umfassendverändert und durch die Coronakrise ungeahnte Schubkraft erfahren.

Dies stellt die duale Berufsausbildung vor weitererichtungsweisende Herausforderungen. Aberworum geht es eigentlich bei der Digitalisierungin der beruflichen Bildung? Es geht um die Veränderungvon Produktionsprozessen, die in denAusbildungsordnungen der jeweils betroffenenBerufe ihren Niederschlag finden müssen, sowieum den Umgang mit digitalen Medien, Datensicherheit und Datenschutz.

Schließlich wurde die Digitalisierung im August dieses Jahres erstmalig vom Bundesinstitut für Berufsbildung in die sogenannten Standard-Berufsbildpositionenaufgenommen. Die Digitalisierungwird nun integrativ im Zusammenspielmit den jeweiligen berufsprofilgebenden Fertigkeiten,Kenntnissen und Fähigkeiten während der gesamten Ausbildung vermittelt.

Allein die Komplexität der Herausforderungenzeigt: Digitalisierung erfordert einen ganzheitlichenund langfristigen Veränderungsprozessmit zahlreichen Facetten und weitreichenden Folgen.

Die Nachwuchsstiftung Maschinenbau hat sichin den vergangenen Jahren dieser zusätzlichenHerausforderung gestellt. Mit einem NRW-weitenPilotprojekt hat sie dafür gesorgt, dass Ausbilderinnenund Ausbilder sowie Lehrkräfte ineiner fünfwöchigen Fortbildung auf die Veränderungenvorbereitet wurden. Inzwischen startenwir an 65 berufsbildenden Schulen mit der Umsetzung, das heißt, dassangehende Fachkräfte neben ihrer Berufsausbildung in einer 220-stündigen Zusatzqualifikation in acht Modulen aus dem Bereich der digitalenTransformation auf zukünftige Herausforderungen vorbereitet werden.

In Zusammenarbeit mit den Industrie- und Handelskammern erhaltendie Auszubildenden nach einer Kompetenzfeststellung ein IHK-Zertifikatund ein Zeugnis ihres Berufskollegs in Kooperation mit der Nachwuchsstiftung Maschinenbau.

Aktuell bereiten wir die Ausweitung dieser Digitalisierungsoffensive auf weitere Bundesländer vor.

Zeitgleich sind wir mit der von uns entwickelten digitalen LernplattformMLS an den Markt gegangen, die eine Basis für Blended Learning schafft undmittlerweile von über 170 Unternehmen in der Ausbildung angewendetwird.

Die Nachwuchsstiftung Maschinenbau ist stolz, sich seit 2009 als starkerUmsetzungspartner den ständigen Herausforderungen zu stellenund damit den Technologie- und Wissenstransfer in die berufliche Bildungsicherzustellen. Hierfür ist die großartige Unterstützung vieler engagierter Unternehmen unserer Branche und unseres Teams von mittlerweileüber 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine elementare Voraussetzung.

Allen, die uns auf diesem Weg unterstützt haben, bin ich zu großem Dank verpflichtet. Im Oktober haben wir die operative Verantwortung an unsere Standortleiter Andre Wilms (Bielefeld) und Michael Mühlegg (Tübingen) übertragen.

Persönlich werde ich als Vorsitzender des Aufsichtsrates die strategische Weiterentwicklung der Nachwuchsstiftung Maschinenbau weiterhinbegleiten.

Peter Bole

Vorsitzender des Aufsichtsrates

Ansprechpartner

Andre Wilms

Mitglied der Geschäftsleitung
Tel. 05205 74 2555
andre.wilms@nws-mb.de


© 2022 Nachwuchsstiftung Maschinenbau gGmbH