Bundespräsident zeigt sich begeistert von der Initiative

Frank-Walter Steinmeier besucht die Nachwuchsstiftung auf der EMO Hannover 2017

Zur Eröffnung der Weltleitmesse der Werkzeugmaschinenindustrie EMO Hannover 2017 überzeugte sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auf der SONDERSCHAU JUGEND über die erfolgreiche Brancheninitiative des deutschen Maschinenbaus.

In seiner Eröffnungsrede zur EMO 2017 wies der Bundespräsident darauf hin, dass Deutschland auf das starke Rückgrat der dualen Ausbildung und die kontinuierliche betriebliche Weiterbildung zurecht stolz könne. Der Maschinenbau als die klassische Ausbildungsbranche sei ein ganz hervorragendes Beispiel für den besonderen Wert der dualen Berufsausbildung, um die uns viele in der Welt beneiden.

Der Bundespräsident drückte bereits in der Begrüßungsrede seine Freude über das vielfältige Engagement der Nachwuchsstiftung Maschinenbau aus und würdigte insbesondere ihre Aktivitäten in der Förderung der beruflichen Bildung.

Die „Zusatzqualifikation Digitale Fertigungsprozesse“, die vom Bundesinstitut für Berufsbildung gefördert wird und Auszubildende während ihrer Ausbildung zu Inhalten der Industrie 4.0 weiterbildet, lobte der Bundespräsident ausdrücklich für die schnelle und effektive Umsetzung, ohne auf die ganz große grundlegende Neuordnung von Berufsbildern zu warten.

Während seines Rundganges ließ es sich der Bundespräsident nicht nehmen, mit den Schülerinnen und Schülern sowie Auszubildenden zu ihrer Berufswahl und ihren Ausbildungsalltag ins persönliche Gespräch zu kommen.

Weiterführende Informationen

Eine mobile Arbeits- und Lernumgebung, die über das Internet abrufbare Informationen didaktisch aufbereitet zur Verfügung stellt...


Mit der Zusatzqualifikation eignen sich ambitionierte Auszubildende einzigartiges Fachwissen für die Veränderungen im Sinne der Industrie 4.0 an... 

© 2018 Nachwuchsstiftung Maschinenbau gGmbH